Skip to main content

Porträt

Vorstellung

07. Oktober 2004

GEOGRAPHISCHE LAGE

Als kleines Land im Zentrum Europas ist die Schweiz umgeben von Frankreich, Italien, Österreich, von Deutschland und Liechtenstein. Die Stadt Freiburg liegt an der Grenze zwischen dem deutschsprachigen und französischsprachigen Teil des Landes. Das Gymnasium Heilig Kreuz (Sainte-Croix) wird somit von Schülern besucht, die beide Sprachen sprechen.

GESCHICHTE

Die Akademie Heilig Kreuz wurde zweimal gegründet: 1904 als Frauenuniversität und später als Gymnasium für Mädchen. Die Schule war hauptsächlich ein Internat und benutzte die Gebäude der heutigen Orientierungsschule von Pérolles. Sie wurde ausschliesslich von den Schwestern vom Heiligen Kreuz aus Menzingen geführt, bis 1958, als der Staat begann mitzuwirken, was schliesslich zur heutigen Situation einer nicht konfessionsgebundenen Schule führte. Parallel dazu stieg nach und nach die Zahl der Externen, die im Schuljahr 1950/51 diejenige der Internatschüler übertraf.

Nun stieg bis 1978 die Anzahl der Schüler auf 880. Die Zahl der Schwestern ging hingegen zurück. Ausserdem mangelte es der alten Schule an einer Sporthalle und an modernen Einrichtungen für die naturwissenschaftlichen Fächer. Der Staat Freiburg liess deshalb die heutigen, 1983 fertiggestellten Gebäude erbauen, die nun das Kollegium Heilig Kreuz beherbergen.

Es war auch 1983, als das Kollegium die Schüler nur noch für die letzten vier Gymnasialjahre aufnahm und somit die ersten Schuljahre der Orientierungsschule überliess. Die Koedukation trat 1973 in der deutschen Abteilung, 1986 in der französischen Sektion in Kraft. Aus Platzmangel wurde 1991 ein vierter Stock dazugebaut.

INFRASTRUKTUR

Das neue Gebäude, das über die Saane ragt, ist an drei Seiten von Wald umgeben. Dazu kommen grosszügige Sportanlagen: Fussball-, Handball-, Tennis-, Basketfelder und ein Rennfeld, dazu noch ein bedeckter harter Platz. Die Sporthalle liegt an der Strasse, das Schulgebäude hingegen liegt dahinter gegen den Wald zu. Aus dessen Fenstern hat man im Sommer eine gute Sicht auf das viele Grün und im Winter eine herrliche Aussicht auf die Stadt. Dank der nahen Buslinie ist die Schule ganz in der Nähe des Stadtzentrums.